TelekomTelekom
PAYBACK Logo Badge

Der Telekom Shop exklusiv für PAYBACK Kunden

Dieser Shop verwendet alternative Schriftarten. Bitte erlauben Sie den Download von Schriften oder wechseln Sie zu einem anderen Browser.
Was ist Magenta SmartHome

Das ist Magenta
SmartHome

Das vernetzte Zuhause!

Sicherheit, Komfort, Energiesparen - steuern Sie Ihr Zuhause auch von unterwegs einfach per Fingertipp mit SmartHome

 

Wie funktioniert Magenta SmartHome?

Zum unkomplizierten, schnellen Start in die Welt des intelligenten Wohnens erhalten Sie eine Home Base und alle Software-Anwendungen, die Sie für Einrichtung und Betrieb Ihrer kompatiblen Magenta SmartHome Komponenten benötigen. Der Einrichtungs- und Verbindungsassistent von Magenta SmartHome führt Sie Schritt für Schritt durch sein Programm, das Ihre neuen Komponenten mit der Home Base verbindet. Ein Fachwissen ist nicht erforderlich.

Der Magenta SmartHome Dienst

Um Ihre Smart Home Geräte mit unserer Magenta SmartHome App steuern zu können, benötigen Sie den Magenta SmartHome Dienst. Sie können mittels Ihres Smartphones/Tablets die Smart Home-Geräte steuern und deren Status ablesen, z.B. Licht An/-Aus oder Raumtemperatur Auf Wunsch erhalten Sie Push-Nachrichten Ihrer Smart Home Geräte z.B. Rauchmelder oder Tür-/Fenster-Kontakte auf Ihr Smartphone

Magenta SmartHome Dienst bestellen

Die Home Base von Magenta SmartHome

Die Home Base ist das Herzstück Ihres vernetzten Zuhauses. Ob Sie drei oder 100 Geräte miteinander verbinden – die Home Base sorgt für den nötigen Funkverkehr. Sie ist kompatibel mit jedem handelsüblichen WLAN-Router.

zur Home-base

Die Magenta SmartHome App

Egal, ob zu Hause oder unterwegs: Magenta SmartHome ist Ihre Fernbedienung für die Haussteuerung. Sie behalten so immer und überall die Kontrolle über Licht, Wärme, Strom und viele Elektrogeräte. Die kostenlose App, die mit Geräten vieler Hersteller funktioniert, läuft auf allen Smartphones oder Tablets mit Android, iOS und Fire OS. Sie wird ständig um zusätzliche Funktionen erweitert.

SmartHome: Haussteuerung

Einfache Haussteuerung mit der Magenta SmartHome App

 

Magenta SmartHome App

Die Magenta SmartHome App ist die Steuer- und Verwaltungszentrale Deines intelligenten Zuhauses. Einfach kostenlos auf ein Smartphone oder Tablet laden und schon hast Du die Fernbedienung zu deinem Magenta SmartHome System. Mit der App kannst du SmartHome Komponenten hinzufügen, vernetzen, steuern und ihren aktuellen Status abrufen. Darüber hinaus dient die Magenta SmartHome App als Nachrichtenzentrale und bietet die Möglichkeit die verschiedenen Szenarien anzulegen, zu aktivieren oder zu deaktivieren. Auf diese Weise kannst Du das System beim Verlassen des Hauses mit einem Fingertipp über deine Abwesenheit informieren und das Alarmsystem in Bereitschaft versetzen. Besitzer einer Smartwatch (Samsung Galaxy Gear S oder Apple Watch) können verschiedene Funktionen der App, wie zum Beispiel Status abfragen und setzen oder Alarmmeldungen empfangen, direkt vom Handgelenk aus. Auf einen größeren Funktionsumfang können Fahrer eines BMW mit der Sonderausstattung „BMW ConnectedDrive Services“ zurückgreifen. Diese können, ohne das Smartphone zur Hand nehmen zu müssen, über den "iDrive Controller" einen Großteil der Appfunktionen direkt im Display des Fahrzeugs nutzen.

 Die Magenta SmartHome App

Die neuen Features der Magenta SmartHome App 4.2

  • Push-Nachricht an alle Endgeräte bei Strom- oder Internetausfall
  • Lokaler WLAN-Zugriff auf die Homebase einfach aktivierbar – für internetloses Verwalten
  • Mit nur einer Ansicht und Astrotimer optimales Zeit-Management
  • Manuelle Einstellung von Farbtemperatur und Lichtfarbe mit OSRAM tunable White LED Lampen und Philips Hue
  • Einfaches Favoriten-Management per Samsung S2 Smartwatch
  • QIVICON Home Base Einstellungen in App integrierbar
  • Mit Apple iPhone 6s oder iPhone 6s Plus per 3D Touch perfektes Feature-Management
 

 Anschließen, Einrichten, Einstellen

Anschließen, Einrichten, Einstellen

Installieren Sie die Magenta SmartHome App einfach auf dem Smartphone oder Tablet (Android oder iOS). Sie erhalten unsere Willkommens-E-Mail mit einem Link , über den Sie die Registrierung durchführen können. Nach der Registrierung verbindet sich der App mit der Home Base und ist nun aktiv – der Startschuss für die intelligente Haussteuerung per App.

Das Startmenü ist Ihre Übersicht für alle Funktionen der App. Leicht bedienbar und übersichtlich, sehen Sie hier auf Anhieb alle Neuigkeiten im Überblick. Schritt für Schritt werden Sie durch den Installationsprozess geführt, auf Wunsch auch in englischer Sprache.

Alles in einer Hand mit der Magenta SmartHome App: Alle Smart Home Geräte können mit einer App gesteuert werden. Darüber hinaus liefert Ihnen die App wichtige Informationen: Auf dem Smartphone Display erscheinen sowohl die durchschnittliche Raumtemperatur als auch wichtige Informationen, z.B. wenn ein Gerät über längere Zeit hinweg nicht mehr über Funk erreichbar sein sollte.

 

 Alle Funktionen der Magenta SmartHome App

Alle Funktionen der Magenta SmartHome App

Version 4.1.2 (Februar 2016)

  • Umbenennung des Mediencenter in Telekom MagentaCLOUD
  • Um Aufnahmen Ihrer Smart Home Kameras weiterhin speichern zu können melden Sie sich nach dem Update bitte mit Ihren bisherigen Mediencenter Zugangsdaten in der MagentaCLOUD an
  • Eine Neuregistrierung für die MagentaCLOUD ist nicht notwendig

Version 4.1 (Dezember 2015)

  • Räume können der Zone "Warnung" oder "Alarm" zugeordnet werden
  • Alarmgeber für die Zonen, z. B. Sirene oder Lichter, können separat ausgewählt werden
  • Hinweistöne bei Push-Nachrichten für Alarme und Warnungen
  • Individuell einstellbare Zeitverzögerung für Aktivierung des Alarmsystems und der Melder
  • Versand von nur noch einer Push-Nachricht bei Aktivierung des Sensors
 

 Komfort: Die Fernbedienung für Ihr Zuhause

Komfort: Die Fernbedienung für Ihr Zuhause

Ob daheim bequem auf dem Sofa oder von unterwegs, über die Magenta SmartHome App lässt sich Ihr Zuhause aus jeder Situation heraus steuern. Bestimmen Sie die Einstellungen für Heizung oder Beleuchtung und gestalten Sie mit wenig Aufwand Ihr Zuhause auch von unterwegs nach Ihren Vorstellungen!

Ihr Haus – Sie steuern alle Situationen: Für maximalen Komfort können individuell eingerichtete Situationen festgelegt werden: Kreieren Sie z. B. ein morgendliches Ritual, ganz nach Ihren Vorstellungen. Situation „Morgens“: Der Kaffeeautomat geht an, die Rollläden fahren hoch, die Musikanlage startet das Radioprogramm. Während Sie den Flur entlangschlendern auf dem Weg zum Bad, ist das Licht bereits an. Entscheiden Sie selbst, wann die ausgewählte Situation aktiv sein soll..

 

 Energie sparen: Heizungssteuerung per Fingertipp

Energie sparen: Heizungssteuerung per Fingertipp

Passen Sie die Temperatur in Ihren Räumlichkeiten so an, dass Sie zu jeder Zeit das richtige Raumklima erzielen. Die Magenta SmartHome App hilft Ihnen bei der Koordination von Temperatur und Zeit. Heizen nur dann, wenn es nötig ist.

Alles in einer Hand mit der Magenta SmartHome App: Machen Sie es sich zuhause schon mal gemütlich und warm, wenn Sie gerade noch auf dem Heimweg sind. Das spart Energie, denn Sie müssen die Heizung nicht den ganzen Tag laufen lassen. Die Einstellung der Temperatur erfolgt über Heizungsprofile, die in der App aufgelistet sind und bei Bedarf aktiviert werden.

 

 Magenta SmartHome App Widget

Neu ab Version 3.6: Magenta SmartHome App Widget

Mit dem neuen Widget haben Sie nun direkten Zugriff auf Ihren Anwesend/Abwesend-Status sowie Ihre favorisierten Situationen.

Magenta SmartHome Widget: Ab jetzt können Sie schnell und bequem Situationen oder ihren Anwesenheits-Status aktivieren bzw. deaktivieren, ohne die Magenta SmartHome App öffnen zu müssen. Wie Sie das neue Magenta SmartHome Widget auf ihrem Smartphone oder Tablet einrichten, erfahren Sie in den FAQs.

Unterstützung für alle vier Tasten der Zigbee® Funk-Fernbedienung: Mit dieser App-Version haben Sie die Möglichkeit, zwei frei wählbare Situationen, das Alarmsystem oder den Anwesenheits-Status per Funk-Fernbedienung ein- oder auszuschalten. Die Steuerung von Magenta SmartHome auch ohne Smartphone oder Tablet wird so noch einfacher. Darüber hinaus wurden die Stabilität der App verbessert und Fehler behoben.

Widget unter iOS

  • Blenden Sie die Mitteilungszentrale ein, indem Sie auf dem Display von der oberen Bildschirmkante nach unten wischen
  • Scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf “Bearbeiten”, mit dem grünen + können Sie nun Magenta SmartHome als Widget hinzufügen
  • Nun können Sie Ihren Status ändern sowie auf Ihre Situationen (8 auf dem iPhone 6 und iPhone 6+, 6 auf den älteren iPhones) zugreifen
  • Die Reihenfolge der Situationen können Sie in der Magenta SmartHome App festlegen

Widget unter Android

  • Mit einem langen Fingerdruck auf die Startansicht blenden Sie in den meisten Android-Versionen die Widget-Auswahl ein
  • Nun können Sie das große (Status sowie 6 Situationen) oder das kleine Widget (Status oder eine Situation) einfach mit dem Finger auf Ihren Homescreen ziehen
 
SmartHome Sicherheit

Mehr Sicherheit mit Magenta SmartHome

Ob Lichtszenarien zum Einbruchschutz, eine Überwachungskamera oder Steckdosen, mit denen Sie auch von unterwegs das vergessene Bügeleisen abschalten können – Ihr Magenta SmartHome sorgt dafür, dass Sie sich sicher fühlen und auch sicher sind.

 

 Einbruchschutz für Ihr Zuhause

SmartHome Einbruchschutz

Einbrecher abschrecken in vier Schritten

Um in eine Wohnung einzudringen, brauchen Einbrecher meist nur wenige Sekunden. Mehr als die Hälfte aller Türen und Fenster hebeln sie mit einfachen Gegenständen auf – etwa einem Schraubenzieher. Das belegt der EinbruchReport des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Denn: Die an Fenstern und Türen verbaute Sicherheitstechnik entspricht oft „dem Stand der 70er Jahre“.

Wirksam nachrüsten

Mit intelligenter Sicherheitstechnik können Sie Ihr Zuhause wirksam gegen Einbruchsversuche nachrüsten und so Ihren Schutz spürbar erhöhen. Mehr noch: Sie wissen jederzeit und überall, was vor Ihrer Haustür geschieht.

 

 Tipp 1 für Ihren Einbruchschutz:

Tipp 1: Einbruchschutz

Bewegungsmelder erkennen Einbrecher

Einbrecher schleichen sich an – doch smarte Bewegungsmelder erkennen sie. Ob im Haus, in der Wohnung oder draußen im Garten: Der Melder stellt nicht nur fest, dass sich etwas bewegt, er schickt Ihnen auch eine Warnung auf das Smartphone oder Tablet. So können Sie umgehend reagieren und im Notfall die Polizei informieren – egal wo Sie gerade sind. Spezielle Bewegungsmelder können auch größere Flächen abdecken.

 

 Tipp 2 für Ihren Einbruchschutz:

Tipp 2: Einbruchschutz

Licht und Lärm vertreibt Ganoven

Zu den jährlich rund 150.000 polizeilich erfassten Einbrüchen kommt eine große Zahl gescheiterter Versuche hinzu. Denn häufig werden die Ganoven vorher gestört – zum Beispiel weil der Bewegungsmelder automatisch das Licht anschaltet und einen Alarmton auslöst. Sogar Ihre Musikanlage können Sie durch intelligente Vernetzung in Ihren Einbruchschutz einbinden. Denken Sie immer daran: Einbrecher hassen Aufmerksamkeit!

 

 Tipp 3 für Ihren Einbruchschutz:

Tipp 3: Einbruchschutz

Videokameras haben alles im Blick

Das Smartphone schlägt Alarm: Jemand schleicht durch Ihren Garten! Ist der Bewegungsmelder im Magenta SmartHome mit einer Videokamera verknüpft, können Sie den Eindringling jetzt über die App beobachten. Ist es tatsächlich ein Einbrecher? Dann rasch die 110 wählen! Und wenn es doch bloß die Katze vom Nachbarn ist, reicht ein netter Plausch tags darauf am Gartenzaun.

 

 Tipp 4 für Ihren Einbruchschutz:

Tipp 4: Einbruchschutz

Anwesenheit vortäuschen

Laut der GDV-Studie lassen 50 Prozent der Einbruchsopfer das Licht brennen, wenn sie das Haus verlassen. Machen Sie das besser vor einem Einbruch – und zwar mit Köpfchen! Täuschen Sie Anwesenheit vor: Mit der Magenta SmartHome App haben Sie überall die volle Kontrolle. Die Haushüter-Funktion schaltet elektrische Geräte wie Lampen, Fernseher oder Jalousien ein bzw. aus – auf Wunsch auch in zufälligen Zeitspannen.

 

 Brandschutz für Ihr Zuhause

SmartHome: Brandschutz für Ihr Zuhause

Brandschutz ist Pflicht

Darum sind Rauchmelder für Ihre Sicherheit so wichtig: Nicht einmal 10 % der Deutschen nutzen laut Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK diese wichtigen Brandschutz-Helfer. Die Folge: 200.000 Wohnungsbrände, mehr als eine Milliarde Euro an Sachschäden, rund 400 Brandtote und achtmal so viele Verletzte. Schützen Sie sich und Ihre Familie: Installieren Sie Rauchmelder zu Ihrem eigenen Brandschutz, damit Sie im Ernstfall der durchdringende Alarmton im Schlaf rechtzeitig weckt. In 13 von 16 Bundesländern sind Rauchmelder bislang bereits gesetzlich vorgeschrieben. Für bestehende Wohnungen gelten teilweise Übergangsregelungen, dann müssen auch sie entsprechend ausgestattet werden. Hier bildet Brandenburg eine Ausnahme, auch in Sachsen wird es die Rauchmelderpflicht nicht geben. Für Neubauten sind Rauchmelder ein Muss: Neu- und Umbauten müssen ab 2016 mit geeigneten Rauchmeldern ausgestattet werden. Die Rauchmelderpflicht gilt für alle Räumen, in denen Menschen schlafen, und Flure, die als Fluchtweg nach außen dienen. Hier bildet Brandenburg ebenfalls eine Ausnahme. Wir empfehlen, auch in Bundesländern ohne gesetzliche Vorgabe wenigstens den Minimalschutz zu erfüllen und die Lebensrettern in Schlafräumen und Fluren anzubringen.

 

 Rauchmelder retten Leben!

SmartHome: Rauchmelder retten Leben

Rauchmelder retten Leben!

Tödliche Gefahr: Rauchgase überraschen Opfer im Schlaf. Zwei Drittel aller Brandopfer werden in der Nacht überrascht, so der Verein Forum Brandrauchprävention. Nicht das Feuer selbst verursacht tödliche Verletzungen, sondern die giftigen Rauchgase – und während sie schlafen, hat auch Ihr Geruchssinn Pause! Oft genügen zwei bis drei Atemzüge, um eine tiefe Bewusstlosigkeit hervorzurufen. Die sensiblen Sensoren der Rauchmelder registrieren gefährliche Rauchgase lange vor dem Menschen und schlagen frühzeitig Alarm. Smarter Brandschutz: 50 % weniger Opfer: Der Deutsche Feuerwehrverband fordert eine bundesweite Rauchmelderpflicht. Denn dort, wo Rauchmelder schon länger Vorschrift sind, lässt sich genau das beobachten. In den Bundesländern mit Rauchmelderpflichtsank die Zahl der Opfer bereits um 29 %. In den USA oder Schweden, Länder mit flächendeckender Rauchmelderpflicht, waren es sogar 50 % weniger Opfer. Beinahe jede Wohnung dort ist mit dem cleveren Brandschutz ausgestattet.

 

 Smarte Rauchmelder

Smarte Rauchmelder

Smarte Rauchmelder

Push-Alarm auf die App: Gewöhnliche Brandmelder aus dem Baumarkt warnen Sie lediglich durch ein akustisches Signal sowie blinkende LED-Lichter. Relativ nutzlos, wenn Sie nicht vor Ort sind. Sicherer sind Funk-Rauchmelder, die Ihnen bei Rauchbildung sofort einen Push-Alarm per Magenta SmartHome App auf Ihr Smartphone schicken – einfach der beste Brandschutz. Rauchmelder als Einbruchschutz: Auch teilt Ihnen die App mit, ob Fenster und Türen geschlossen sind – eine wichtige Information für die Feuerwehr. ZigBee hat noch weitere Vorteile: Über eine Selbstdiagnose-Funktion wartet er sich selbst. Zudem taugt „ZigBee“ nicht nur als Brandschutz sondern auch als Einbruchschutz. Er lässt seine Sirene ertönen, wenn er beispielsweise von einem Bewegungsmelder das entsprechende Signal empfängt.

 

 Der beste Brandschutz

SmartHome: Der beste Brandschutz

Der beste Brandschutz

Sparen Sie nicht beim Thema Sicherheit! Wer an seiner Sicherheit spart, tut dies am falschen Ende. Schließlich ist das, was Sie mit einem intelligenten Einbruch- und Brandschutz absichern, um ein Vielfaches höher als die Anschaffung eines smarten Sicherheitssystems. Brandschutz – smart und zuverlässig: Binden Sie Ihre Haushaltsgeräte am besten ins Magenta SmartHome Netzwerk ein. Wenn Sie versehentlich vergessen, Ihr Bügeleisen auszuschalten oder einen Topf auf dem heißen Kochfeld vergessen, warnt Sie Ihr intelligentes Zuhause – und verhindert so einen möglichen Wohnungsbrand. Mit Magenta SmartHome behalten Sie immer die Kontrolle, egal wo Sie sich befinden.

 

 SmartHome als Babysitter

SmartHome als Babysitter

Wie Ihr intelligentes Zuhause auf Ihre Kinder aufpasst

Der Entdeckergeist und Bewegungsdrang von kleinen Kindern ist oft kaum zu bremsen. Was wichtig für die Entwicklung ist, kann für die Eltern manchmal ziemlich anstrengend sein. Schließlich kann man den Nachwuchs nicht auf Schritt und Tritt verfolgen. Intelligente Kameras und Bewegungsmelder unterstützen Eltern beim Babysitten.

 

 Bewegungsmelder

SmartHome Bewegungsmelder

Bewegungsmelder als Nachtwächter

Praktisch ist auch die oft integrierte Bewegungsmelder-Funktion moderner Babyphones. Eingeschaltet melden sich diese sofort, wenn der Nachwuchs auf Wanderschaft geht. Mit Infrarot-LEDs ausgerüstet registrieren sie sogar Bewegungen im Dunkeln. Für die Bereiche außerhalb der Kamera sind zusätzliche Bewegungsmelder hilfreich. Auch sie melden Aktivitäten im Kinderzimmer oder auf dem Flur sofort an das Smartphone der Eltern. Bei hochwertigen Systemen lassen die Funktionen der Kamera und der einzelnen Bewegungsmelder sogar miteinander verknüpfen.

 

 Bild und Ton aus dem Kinderzimmer

SmartHome: Bild und Ton aus dem Kinderzimmer

Bild und Ton aus dem Kinderzimmer

Moderne Babyphones übertragen nicht mehr nur die Geräusche aus dem Kinderzimmer, sondern auch bewegte Bilder. Die kleinen und unauffälligen Kameras senden die Live-Bilder verschlüsselt auf das Smartphone der Eltern - und das auch über größere Distanzen. Frühere Babyphone-Modelle funktionierten dagegen wie Funkgeräte. Weite Entfernungen oder zu dicke Wände waren für sie oft ein Problem. Moderne Video Babyphones, wie das Philips Avent oder das Samsung SEW, können nicht nur Bild und Ton aufzeichnen, sondern besitzen auch einen Lautsprecher. So haben die Eltern die Chance ihre Kleinen aus der Ferne zu beruhigen oder ihnen vorzusingen, wenn der Schlaf einmal unruhiger wird.

 

 Wie kommen Einbrecher ins Haus?

SmartHome: Wie kommen Einbrecher ins Haus?

Wie kommen Einbrecher ins Haus?

Schmidt: Wer glaubt, Einbrecher brauchen ein paar Minuten, um ins Haus einzudringen, der irrt. Routinierte Diebe brechen in weniger als zehn Sekunden ein. Sie steigen vor allem durch Fenstertüren und Fenster ein oder spazieren einfach durch die Eingangstür. Meist reicht ein einfaches Werkzeug zum Aufhebeln, etwa ein Schraubenzieher. Deshalb ist Einbruchschutz so wichtig. Smarte Technik kann da helfen.

Wie genau kann ein Smart Home Einbruchschutz gewährleisten?

Schmidt: Schafft ein Dieb es nicht, innerhalb von drei Minuten einzubrechen, gibt er in der Regel auf. Das Risiko entdeckt zu werden, ist zu groß. Smarte Technik hilft, genau das zu erreichen: Die mechanische Grundsicherung von Türen und Fenstern hat immer Priorität. Am besten kombinieren Sie mechanische und elektronische Sicherungstechnik. Bewegungsmelder erkennen beispielsweise frühzeitig, wenn jemand durch Ihren Garten schleicht.

 

 Ein Bewegungsmelder allein reicht aber nicht aus, oder?

SmartHome: Ein Bewegungsmelder allein reicht aber nicht aus, oder?

Ein Bewegungsmelder allein reicht aber nicht aus, oder?

PSchmidt: Es kommt auf das Zusammenspiel mit anderen Komponenten an. Koppeln Sie den Melder ans Licht, geht direkt die Beleuchtung an – Einbrecher fühlen sich gestört. Haben Sie auch Überwachungskameras und eine Alarmanlage in Ihrem Smart Home-System integriert, behalten Sie jederzeit und überall den Überblick. Und falls was passiert, können die Aufnahmen für die Polizei als Beweis dienen.

 
SmartHome Energieverbrauch

Senken Sie Ihren Energieverbrauch mit Magenta SmartHome

Bis zu 30 % Ihrer Energiekosten können Sie durch Magenta SmartHome sparen. Durchschnittlich 1.000 Euro Heizkosten zahlen die Bewohner einer 70-Quadratmeter-Wohnung. Bis zu 50 % der Nebenkosten entfallen davon auf die Heizkosten.

 

 Heizen Sie nur dann, wenn es nötig ist

SmartHome heizen

Heizen Sie nur dann, wenn es nötig ist

So geht smartes Energie sparen

Machen Sie das Zuhause schon mal gemütlich und warm, während Sie noch auf dem Heimweg sind.

Heizkosten deutlich senken

Das spart Energie, denn so muss die Heizung nicht den ganzen Tag laufen. Mit ein paar einfachen Klicks können Sie das System individuell auf Ihr Wohlfühlklima einstellen. Damit können Sie möglichst viel Energie sparen. Vor allem Ihre Heizkostenabrechnung wird wesentlich geringer ausfallen. Lassen Sie Ihr intelligentes Zuhause mitdenken.

 

 Energieeffizienz zahlt sich aus

SmartHome Energiesparen

Energieeffizienz zahlt sich aus

Auch wenn Ihr Haus schon die Wärme der Sonne, Erde oder Luft nutzt und Sie energieeffiziente Elektrogeräte haben: Intelligentes Energiemanagement für Ihr Heim ist immer sinnvoll. Denn jede Kilowattstunde Strom, die nicht verbraucht wird, ist ein Plus – für die Umwelt, für Ihren Geldbeutel und für Ihren Komfort.

Senken Sie jetzt den Stromverbrauch in Ihrem Haushalt, in dem Sie Ihr Zuhause mit Magenta SmartHome vernetzen. Dann spielen alle Systeme zur Steuerung von Türen, Klima, Licht und Entertainment automatisch zusammen – und Sie können sich zurücklehnen und entspannen.

 

 Funk-Heizkörperthermostat

Funk-Heizkörperthermostat

Funk-Heizkörperthermostat – kühl schlafen, warm aufwachen

So geht smartes Energie sparen

Zu kalt, zu warm: Individuelle Vorlieben und Gewohnheiten sind oft nur schwer kalkulierbar. Das Funk-Heizkörperthermostat lässt sich auf Ihre Bedürfnisse einstellen.

Stromverbrauch senken

In der Magenta SmartHome App können Sie Ihre persönlichen Heizphasen spielend leicht einstellen. So können Sie beispielsweise die Temperatur während der nächtlichen Ruhe absenken und morgens hochfahren. Dafür müssen Sie lediglich die Temperatur einstellen und die einzelnen Thermostate dem gewünschten Raum zuordnen.

Komfort erhöhen

Auch dem wohlig warmen Feierabend steht nichts mehr im Weg, da Sie Ihr Wandthermostat mithilfe der Magenta SmartHome App bereits ideal voreinstellen können, sodass keine zusätzlichen Handgriffe notwendig sind. Ist die Luft vielleicht zu trocken? Auch das zeigt Ihnen Ihr Wandthermostat an, sogar per App.

 

 Heizung automatisch steuern

Heizung automatisch steuern

Sie sparen morgens viel Zeit, wenn Ihre Heizkörper automatisch wissen, wann Sie in welchem Modus zu laufen haben – das kann in jedem Raum unterschiedlich sein. In Küche und Bad darf es nachts gerne kühl und morgens kuschelig warm sein. Sie müssen lediglich einmalig die gewünschten Temperaturen einstellen und Ihre Funk-Heizkörperthermostate den gewünschten Räumen zuordnen.

Und das Beste: Sobald Sie die Wohnung verlassen, fahren alle Thermostate automatisch herunter. Kein Kontrollgang mehr nötig, kein Vergessen möglich. Und zur Not bleibt ja noch der Blick aufs Smartphone auf dem Weg zur Arbeit!

 
SmartHome Energiesparen im Haushalt

Mehr Entspannung im Alltag mit Magenta SmartHome

Über die Home Base kommunizieren Licht und Heizung untereinander und mit Ihrem Smartphone. Das hilft nicht nur beim Energiesparen, sondern ist auch sehr komfortabel.

 

 Der Bewegungsmelder

Der Bewegungsmelder reagiert auf Schritt und Tritt

Sie haben die Hände voll mit Einkäufen und wollen Licht machen im Hausflur oder beim Gang in den Keller? Mit einem smarten Helfer müssen Sie nicht mehr den Ellenbogen einsetzen oder womöglich im Dunkeln Ihren Weg erahnen. Der Bewegungsmelder bemerkt, wenn Sie nach Hause kommen, und schaltet automatisch die Leuchten ein, die Sie bei der Programmierung festgelegt haben.

 

 Die perfekte Entspannung

SmartHome: Die perfekte Entspannung

Die perfekte Entspannung

Lassen Sie Ihr Magenta SmartHome für Sie arbeiten Das Esszimmer ist auf eine kuschelig warme Raumtemperatur vorgewärmt. Check. Die Deckenlampe funkelt in tausend Goldtönen. Check. Die Rollläden fahren langsam herunter. Check. Ihre Lieblingsmusik läuft im Hintergrund. Check. Jetzt kann der Feierabend beginnen! Okay, wir geben zu, um alles konnten wir uns nicht kümmern: Essen und Getränke müssen Sie schon noch selbst besorgen.

 

 Voller Tagesablauf – volle Kontrolle

SmartHome: Voller Tagesablauf – volle Kontrolle

Voller Tagesablauf – volle Kontrolle

Magenta SmartHome optimiert Ihren Alltag

Sie haben einen anspruchsvollen und zeitaufwendigen Job? Sie sind aber perfekt durchorganisiert, sodass noch Zeit für Sport und Freunde bleibt? Dann weiten Sie Ihr Projektmanagement doch auch auf Ihren Haushalt aus – und bestimmen selbst, was dort wann geschieht. Neben Kalender, Mailprogramm und Notizfunktion sollte auch die Magenta SmartHome App zum festen Bestandteil Ihres mobilen Startbildschirms werden.

 

 So sind Ihre Tiere nie alleine

SmartHome: So sind Ihre Tiere nie alleine

So sind Ihre Tiere nie alleine

Müssen Sie manchmal Ihre Tiere für einige Stunden alleine zu Hause lassen? Haben Sie Sorgen, ob es Ihnen gut geht?

Ihre Nähe und Streicheleinheiten kann so schnell niemand ersetzen, aber um alles andere müssen Sie sich keine Gedanken mehr machen. Smarte Technik ermöglicht es Ihnen, Ihre Vierbeiner stets im Blick zu halten, sogar wenn Sie im Garten sind. Machen Sie es Ihren Lieblingen über die Magenta SmartHome App kuschelig warm und sorgen Sie mit DogTV, einem Fernsehprogramm extra für Hunde, für die beste Unterhaltung. Diesen cleveren Tiersitter kann jeder haben. Was ein intelligentes Zuhause für Sie und Ihr Tier noch tun kann, lesen Sie hier.

 

 Stadionatmosphäre im Wohnzimmer

SmartHome: Stadionatmosphäre im Wohnzimmer

Stadionatmosphäre im Wohnzimmer

Mit Magenta SmartHome wird Ihr Zuhause zur Arena

Spitzenspiel in der Fußball-Bundesliga, Europas Topteams in der Champions League, oder mit Jogis Jungs mitfiebern – wenn Sie zu Hause Fußball schauen wollen, können Sie das dank Magenta SmartHome mit Stadion-Atmosphäre. Mit den Lampen von Philips Hue leuchtet Ihr Wohnzimmer in den zum Spiel passenden Farben. Und wenn Sie mehrere Lampen in Ihr vernetztes Zuhause integrieren, freuen sich auch Ihre „Gästefans“.

 

Sie haben zwei Warenkörbe angelegt. Mit welchem Warenkorb möchten Sie Ihre Bestellung fortsetzen?

Klicken Sie auf „mit bestehender Auswahl fortsetzen“ oder „mit neuer Auswahl fortsetzen“, um Ihre Bestellung abzuschließen/fortzusetzen.